Dokumentiere gefälligst!

Beitrag vom 07.11.2017

Hobby Linux Administrator setzt einen Router für insgesamt zirka 20 Subnetze auf. Aufgeteilt auf 12 Ethernet Kabel. Router fällt durch Hardwareschaden komplett und ohne Chance auf Reparatur aus.

Ersatzgerät ist nicht zu 100% identisch, weswegen sich die Reihenfolge der Ethernet Ports im Linux Kernel ändert. Hobby Linux Administrator ist gearscht, da die Ethernet Kabel nicht 1:1 umgesteckt werden können.

Das war meine Ausgangssituation heute.


Hack the Dashbutton - Updated

Beitrag vom 20.07.2017

Seit kurzem sind Amazons Dash Buttons auch in Deutschland verfügbar. Ein daumengroßer Button, welcher sich in ein WLAN einbucht und ein Event abschickt.

Eigentlich ist dieser dazu gedacht, nach Einrichtung mit der Amazon App, Produkte im Amazon Store im einem Klick bestellbar zu machen. Man soll diese Buttons im Haus verteilen, und damit Verbrauchsprodukte nachbestellen.

Aber das wäre ja langweilig.

licht aus



Mini-Switch mit Strom vom Mainboard

Beitrag vom 14.08.2016

Miniswitch Ein Server den ich vor ein paar Tagen zusammen gebaut habe, besitzt ein Supermicro Mainboard mit einer IPMI Schnittstelle und einen Raid Controller mit LAN Port.

Da zu wenig Ports am Switch frei waren, habe ich mir einen USB betriebenen 5-Port Mini-Switch bestellt. Leider stellte sich dann heraus, dass das Mainboard im ausgeschalteten Zustand keinen Strom an die USB Ports schicken kann. Es war einfach egal, was ich im BIOS einstellte.



Jolla und OpenVPN

Beitrag vom 18.05.2015

Sailflish OS kann leider (noch) kein OpenVPN über die Oberfläche. Aber glücklicherweise kann man dies einfach über das Terminal nachinstallieren und auch nutzen.

Aktivier Entwicklermodus und root Zugriff sind Voraussetzung.


devel-su
pkcon refresh
pkcon install openvpn

Root ohne aktiviertem SSH im Jolla

Beitrag vom 18.05.2015

Der Entwicklermodus erlaubt den root Zugang leider nur, wenn auch der SSH Server aktiv ist. Dies bedeutet man muss in einem nicht vertrauenswürdigen Netzwerk immer ein ordentliches root Passwort setzen, da man ansonsten einen Einbruch fürchten muss.

Der einfachste Weg ist, dem root Benutzer ein Kennwort zu verpassen. Danach kann man den SSH Server deaktivieren und statt dem Befehl devel-su


Hallo Internet

Mein Name ist Christian, vom Beruf bin ich Anwendungsentwickler.

In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit verschiedensten Technologien. Hier sammele ich Dinge, die für mich interessant waren oder sind.